Juniorinnen
 
 

Da wird ein Sieg schon mal zur Nebensache – Alemannia Aachen U17 Juniorinnen erfahren unglaubliche Solidarität durch die U16 Juniorinnen und deren Eltern der SGS Essen 19/68

26.02.2017

Karnevalsamstag mussten die Mädchen von Alemannia Aachen U17 zum Regionalliga West-Meisterschaftsspiel in Essen ein zweites Mal anreisen. Die Aachenerinnen gewannen das Spiel mit 0:1. Was aber vor und nach dem Spiel neben dem Spielfeld geschah war sensationell und hat die Aachener Mädchen und Eltern tief berührt und beeindruckt. Warum musste das Spiel neu angesetzt werden? Weil der WDFV schlichtweg vergessen hatte, ein Schiedsrichtergespann anzusetzen. Ein qualifizierter Schiedsrichter konnte in der Kürze der Zeit nicht akquiriert werden und somit sind die Aachenerinnen im November 2016 unverrichteter Dinge wieder nach Hause gefahren. Der Abteilungsvorstand der Alemannia Aachen Frauenfußballabteilung forderte die entstandenen Busreisekosten beim WDFV ein. Der WDFV wies die Forderungen zurück und berief sich auf fadenscheinige Auslegungen der Spielordnungen bis hin zu der Aussage, dass im Notfall ein Vater das Spiel in der Regionalliga West hätte pfeifen können. Die intensive Korrespondenz mit den Verantwortlichen des WDFV endete mit einem Entschuldigungsschreiben des WDFV-Vorstandes. Die Rückzahlung der entstandenen Buskosten blieb aus. Wenn Vereine im Meisterschaftsbetrieb (Verfahrens-)Fehler begehen, werden sie sofort von den Verbänden zur Kasse gebeten, Strafgelder werden eingezogen und Sperren ausgesprochen. Entstandene Mehrkosten für den Verein, verursacht durch eigene Fehler, finanziell auszugleichen – dazu ist der WDFV leider nicht bereit! Diese empfundene Ungerechtigkeit ist bis zu den Eltern und Spielerinnen der SGS Essen vorgedrungen und die Entscheidung des WDFV stieß hier ebenfalls auf wenig Verständnis. Im Vorfeld zum Spiel am Samstag riefen sie über die Fanseite der F-Block Supporters SGS Essen zu einer Spendenaktion auf, um die Frauenfußballabteilung von Alemannia Aachen finanziell zu entlasten. Die Spielerinnen und Eltern der Essenerinnen übergaben der Aachener Spielführerin nach Spielschluss ein Sparschwein, gefüllt mit 170,00 € Spendengeldern. Eine große Geste, die ihres Gleichen sucht und im Mädchenfußball ein Zeichen setzt! Vielen herzlichen Dank für soviel moralische und finanzielle Unterstützung!!! Absolut beeindruckend!!!

 
 
 






Gebrüder Kutsch - Baununternehmung
100,5 - Das Hitradio

© 2012 TSV ALEMANNIA AACHEN – Frauen- und Mädchenfußball   Webdesign GERMAX media